Sammellager für die Unterbringung von Asylanten

Asylanten kommen aus den verschiedensten Ländern, weil sie entweder dem Krieg entfliehen wollen oder weil sie der Verfolgung aufgrund ihrer religiösen oder politischen Ansichten entkommen wollen. Die meisten Asylanten stammen derzeit aus dem Nahen Osten und auch aus Asien. Vor allem Länder der Europäischen Union werden von diesen Flüchtlingen angestrebt, da ihnen in Ländern wie Deutschland ein Dach über dem Kopf und eine Möglichkeit für einen Neuanfang geboten werden. Manche kommen offiziell als Asylbewerber hierher, andere wiederum nehmen Strapazen auf sich und reisen illegal ein. Sie alle finden in der Regel Unterbringung in speziell dafür eingerichteten Asylantenheimen oder Sammellagern.

Weiterlesen →

Menschenrechte sind ein hohes Gut

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Diesen Satz kennt bestimmt jeder Mensch und jeder ist im Endeffekt froh, wenn die Würde eines jeden einzelnen auch wirklich respektiert wird. Menschenrechte sind etwas, die jedem Menschen ein Leben ermöglichen, was nicht nur von Pflichten geprägt ist. Die Menschenrechte sind aber nicht einfach nur so verankerte Rechte, sondern sie sind das höchste Gut, das Menschen Menschen bieten können. Und jeder sollte bestrebt sein, die Menschenrechte des anderen zu respektieren. Ganz besonders trifft dies natürlich auf Flüchtlinge und auf Asylsuchende zu, denn diese Menschen haben gewiss in den letzten Jahren alles andere als Menschenrechte kennergelernt. Menschen sind in der Verpflichtung, dieses hohe Gut nicht nur auf sich selbst zu münzen und zu beanspruchen, dieser Anspruch muss auch anderen Menschen zugestanden und aktiv unterstützt werden.

Weiterlesen →

Gibt es inzwischen auch Klimaflüchtlinge?

Das Klima der Erde hat sich in den letzten Jahren verändert, so wie es sich wohl auch in Millionen von Jahren immer wieder verändert hat. Heute hat die Erde auf fast jedem Fleckchen Bewohner und viele Menschen sind durchaus von dem Klimawandel betroffen und Klimaflüchtlinge sind längst zur Realität geworden. Europa wird von diesen Flüchtlingen noch nicht allzu viel mitbekommen haben bzw. es wird kaum großartig darüber geredet, die Gründe für eine Flucht nach Europa sind nach wie vor meist politischer Art. Doch der Süden der Erde leidet zunehmend unter Dürre, Trockenheit und kaum Regen. In vielen Teilen Afrikas können die Menschen nicht mehr für ihre Nahrung sorgen, der Anbau von Lebensmitteln ist nahezu unmöglich. Somit sind Flüchtlinge aus Afrika gewiss zu einem Teil als Klimaflüchtlinge anzusehen. Aber nicht nur zwischen Afrika und Europa ist dies zu beobachten, auch andere Länder auf der Welt haben zunehmend diese Problematiken.

Weiterlesen →

Das Schengener Abkommen

Das Schengener Abkommen hat eine lange Geschichte und geht bis in das Jahr 1985 zurück. In diesem Abkommen sind mittlerweile weitreichende Regelungen getroffen worden, die innerhalb der EU-Staaten einen einfacheren Austausch, ein einfacheres Reisen ermöglichen sollen. Am bedeutendsten dürfte der Wegfall der Personenkontrollen sein. Während man vor vielen Jahrzehnten an jeder Grenze seinen Ausweis oder Pass zeigen musste, sind diese Kontrollen innerhalb der EU-Staaten fast komplett weggefallen und ein länderübergreifendes Reisen ist ohne Probleme möglich. Diese Regelung macht sich nicht nur an den direkten Grenzen der einzelnen Länder bemerkbar, sie sind auch im Flugverkehr zu beobachten, wo es unterschiedliche Abfertigungen für Reisen innerhalb der Länder die dem Schengener Abkommen beigetreten sind, gibt und Zielländer, die nicht an diesem Abkommen teilnehmen.

Weiterlesen →

Will Europa auch bei Kinderflüchtlingen lieber abschieben?

Verfolgt man das aktuelle Geschehen in Deutschland und in Europa, so ist diese Frage komplett berechtigt, denn es passiert immer öfter, dass nicht nur erwachsene Menschen abgeschoben werden, sondern dass auch Kinder keine Chance in Europa haben und dass sie abgeschoben werden. Besonders in Frankreich und Deutschland gibt und gab es einige Fälle, die für Aufsehen sorgen, wenn bei den Abschiebungen Kinder im Spiel sind. Kinder abzuschieben ist immer ein komplett falscher Weg, ganz besonders, wenn sie die Heimat der Eltern vielleicht gar nicht kennen, vielleicht die Sprache gar nicht sprechen und die Chancen auf eine Zukunft in der „neuen“ Heimat alles andere als angenehm sind. Doch Gesetze machen in Europa auch vor Kindern keinen Halt und somit ist es immer öfter der Fall, dass auch minderjährige Kinder abgeschoben werden und dass teilweise abstruse Behördenentscheidungen umgesetzt werden.

Weiterlesen →

Haben Jugendliche höhere Chancen auf die Duldung?

Wer in Deutschland leben und arbeiten möchte, der muss geduldet sein, der muss offiziell in dem Land sein und nicht illegal. Die Duldung ist der erste Schritt in ein vielleicht neues und besseres Leben und die Frage, ob Jugendliche es da leichter haben als ältere Menschen, ist sicherlich berechtigt. Von vielen Seiten kann man dies betrachten, zum Beispiel auch unter dem Hintergrund, dass die Deutschen immer älter werden und dass es immer weniger junge Menschen gibt. Es mag sonderlich scheinen, dass die Worte „Rente“ und „Flüchtlinge“ zusammen genannt werden, aber es ist ein Fakt, dass Deutschland ein Rentenproblem hat. Während die Menschen immer älter werden und alte Menschen immer zahlreicher werden, sind kaum genügend junge Menschen da, die die Renten erwirtschaften können. In anderen Ländern ist es komplett umgekehrt, zu viele junge Menschen kommen auf zu wenig alte Menschen.

Weiterlesen →

Geduldete haben erst vier Jahre später eine Chance auf eine Arbeitserlaubnis

Menschen, die in Deutschland geduldet sind, haben zumindest einen kleinen Teilerfolg für sich erzielt. Sie sind nicht abgeschoben worden, sie sind in Sicherheit und müssen die Heimat, aus der sie kommen, nicht mehr fürchten. Die meisten Flüchtlinge würden sich gerne in Deutschland ein Leben aufbauen, doch die gesetzlichen Voraussetzungen erschweren dies enorm. Um für sich und die Familie sorgen zu können, muss man einer Arbeit nachgehen und Geld verdienen können. Im ersten Jahr ist es Flüchtlingen mit Duldung komplett verboten, eine Arbeit anzunehmen, und dieser nachzugehen. Wer eine Berufsausbildung machen möchte, der kann danach eine Arbeitserlaubnis erhalten, auch ohne dass eine Arbeitsmarktprüfung stattfindet. Alle anderen müssen sich im Normalfall noch weitere drei Jahre gedulden und können nicht problemlos einer bezahlten Tätigkeit nachgehen.

Weiterlesen →

Geduldete und Flüchtlinge erhalten eine begrenzte Aufenthaltserlaubnis

Um in einem Land offiziell leben zu können, ist es erforderlich, eine Aufenthaltserlaubnis zu erhalten, da alles andere nicht dem Recht entsprechen würde und man zum Beispiel ohne diese Erlaubnis illegal in Deutschland sein würde. Menschen haben das Recht auf Asyl, sie haben das Recht darauf, in Würde leben zu können, und wenn dies in ihrer Heimat nicht möglich ist, dann fliehen diese Menschen in andere Länder und hoffen dort auf bessere Zeiten, bessere Zustände und respektablen Umgang mit Menschen. Ein Asylantrag ist der erste Schritt, den man machen muss, ohne diesen Schritt geht im ersten Moment gar nichts. Was folgt ist die eventuelle Duldung, die jedoch oftmals zeitlich begrenzt ist. Es gibt die befristete und unbefristete Aufenthaltserlaubnis, wobei die befristete bzw. begrenzte Aufenthaltserlaubnis für mindestens sechs Monate ausgestellt wird.

Weiterlesen →

Wann werden die Abschiebungsbescheide übergeben?

Wer als Flüchtling in Deutschland Asyl sucht, der hat gewisse Rechte und natürlich auch Pflichten. Eine Aufenthaltserlaubnis ist zunächst das Wichtigste, was aber noch nichts über den Asylantrag aussagt und nur eine reine Duldung bedeutet. Nach der Aufenthaltserlaubnis folgt das Asylverfahren, welches sich lange hinziehen kann und welches von einer gewissen Dauer geprägt ist. Menschen hoffen in dieser Zeit; sie hoffen, dass man ihre Notlage erkennt, dass man deutlich genug dargelegt hat, warum man aus seiner Heimat geflohen ist und warum man in Deutschland Asyl sucht. Doch immer wieder werden Abschiebungen vorgenommen, immer wieder gehen Bescheide heraus, die einen Aufenthalt in Deutschland nicht möglich machen. Für die Betroffenen ist dies ein schwerer Schicksalsschlag und viele verstehen auch die Welt nicht mehr. Abgeschoben, obwohl man ein Flüchtling ist und Angst in seinem eigenen Land hat?

Weiterlesen →

UN-Kinderrechtskonvention prangert Abschiebepraxis von Familien an

Wenn es um das Thema Abschiebung geht, dann sind oft ganze Familien betroffen und oft scheint eine Schieflage bei der praktischen Umsetzung der Abschiebung vorhanden zu sein. Einige Fälle haben in den letzten Jahren für Aufsehen gesorgt und haben diese Schieflage deutlich gemacht. Besonders hart trifft es Kinder, wenn es um das Thema Abschiebung geht. Nicht selten, dass Flüchtlinge seit vielen Jahren in Deutschland sind, in dieser Zeit Kinder zur Welt gebracht haben und wenn es dann darum geht, doch noch abgeschoben zu werden, dann ist dies gerade für Kinder enorm gefährlich. Kinder, die die Heimat der Eltern gar nicht kennen, in ein Land geschickt werden sollen, was sie noch nie gesehen haben, sind von solchen Abschiebungen enorm betroffen. Dies prangert die UN-Kinderrechtskonvention an und gewiss mit Recht.

Weiterlesen →